Zu den Bereichen

Inhaltsbereich :Detailinformationen

06.03.2020 Coronavirus: Massnahmen im Alterswohnheim

  • Infoline Alterswohnheim: +41 41 825 08 24
  • Richtigstellung zum Artikel vom 6. März 2020 im Bote der Urschweiz:
    In der Ausgabe vom 6. März 2020 des Boten der Urschweiz wurde unter anderem erwähnt:
    «Am drastischsten umgesetzt werden die Massnahmen im Alterswohnheim Brunnen, das ab heute Freitag "bis auf Weiteres" für externe Personen geschlossen bleibt. Auch Angehörige von Bewohnern haben keinen Zutritt mehr – "ausser bei aussergewöhnlichen Umständen, beispielsweise wenn ein Angehöriger im Sterben liegt", präzisiert Claudia Pfyl, Leiterin Hotellerie. Immerhin können die Bewohner/innen das Haus verlassen. Nicht mehr öffentlich zugänglich ist jedoch das Areal des Altersheims, namentlich der Kinderspielplatz.»
    Berichtigung:
    Weder der Kinderspielplatz noch das Areal ist abgesperrt. Wir freuen uns weiterhin auf jeden Besuch auf unserem Spielplatz. Aufgrund der getroffenen Massnahmen können die Spielplatzbenützer jedoch nicht mehr die Cafeteria besuchen. Im Weiteren halten wir fest, dass sich die im Alterswohnheim Brunnen getroffenen Massnahmen nur marginal unterscheiden zu anderen betroffenen Betrieben, es werden nämlich nur noch sehr beschränkt und kontrolliert Besucher hereingelassen. Wir möchten verhindern, dass unser Pflegepersonal mehrheitlich mit Kontrollen beschäftigt ist, um die «gewonnene Zeit» unseren Bewohnern zu Gute kommen zu lassen. Das Altersheim steht aber keineswegs unter Quarantäne. Die Bewohner können jederzeit das Alterswohnheim verlassen.
     
  • Medienmitteilung vom 5. März 2020

Zurück