Zu den Bereichen

Inhaltsbereich :Detailinformationen

15.11.2019 Medienmitteilung: Teilrevision der Nutzungsplanung

Nach mehr als zehn Jahren Planung kann die Teilrevision der Nutzungsplanung nun endlich zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Diese bezweckt, die kommunale Nutzungsordnung den Anforderungen des geltenden Rechts und der Zukunft anzupassen. Ohne eigentliche Neueinzonungen, aber mit gezielten Auf- und Umzonungen wird ein qualitatives Wachstum nach innen mit massvoller Verdichtung gefördert. Ferner werden auf der Grundlage der kantonalen Karten die Gefahrenzonen und die Gewässerräume in den Zonenplan übertragen. Weil sich das Dachgeschossprivileg in der Praxis nicht bewährt hat, wird es aufgehoben und über eine moderate Ausnützungserhöhung kompensiert. Die Einsprachen und Beschwerden sind soweit behandelt, dass die Vorlage am 9. Februar 2020 zur Abstimmung kommt. Ausgenommen von der Beschlussfassung ist das Gebiet KTN 473 (ehemalige RUAG-Betriebsstätte). Nach der Zustimmung der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger kann die Ortsplanungsrevision dem Regierungsrat zur Genehmigung vorgelegt werden.

Medienmitteilung vom 15. November 2019

Zurück