Zu den Bereichen

Inhaltsbereich :Detailinformationen

11.04.2017 Medienmitteilung der Gemeinde Ingenbohl

Neue Vereinbarung mit armasuisse

Die Gemeinde Ingenbohl hat mit armasuisse einen neuen Mietvertrag für die Truppenunterkunft abgeschlossen. Ausgangspunkt der Vereinbarung ist, dass die Inf DD Schule im Stationierungskonzept neu im Raum Schwyz stationiert ist. Die Miete beginnt am 1. Oktober 2017 und wurde für eine feste Dauer von fünf Jahren abgeschlossen.

Neuer Mietvertrag

Die Gemeinde Ingenbohl konnte mit armasuisse einen neuen Mietvertrag für die Militärunterkunft „Werkhof“ an der Rosengartenstr. 12 abschliessen. Der Vertrag wurde für fünf Jahre fest abgeschlossen und beinhaltet eine Option für weitere fünf Jahre. Mietbeginn ist der 1. Oktober 2017.

Die Inf DD Schule wird neu nach dem Stationierungskonzept im Raum Schwyz stationiert. Zu diesem Zweck wurde neben dem „Chüechlibunker“ die Militärunterkunft „Werkhof“ als zusätzliche Truppenunterkunft angemietet.

Win-win-Situation für beide Parteien

Die Gemeinde Ingenbohl freut sich, dass armasuisse Brunnen als Standort gewählt hat. Die Zusammenarbeit war bisher schon sehr positiv, kann nun aber durch die neue Vereinbarung optimiert werden. Ingenbohl-Brunnen und seine Bevölkerung standen denn auch immer positiv zur Truppenstationierung, da diese letztlich auch wichtige und willkommene Wertschöpfung in unsere Region bringt. Die Gemeinde Ingenbohl freut sich deshalb auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit der armasuisse und der Inf DD Schule im Besonderen und heisst sie recht herzlich in Brunnen willkommen.

Rückfragen:
- Gemeindepräsident Albert Auf der Maur, Tel. 041 825 05 01
- Leiter Finanzen Marcel Betschart, Tel. 041 825 05 20

Zurück